Freiwillige Trennung mittels Aufhebungsvertrags bietet neue Chancen

Arbeitnehmer und Arbeitgeber einigen sich friedlich auf eine freiwillige Trennung mit Aufhebungsvertrag.

Müssen sich Arbeitgeber von Mitarbeitern trennen, stellt die Trennung mittels Aufhebungsvertrags eine attraktive Alternative dar, die beiden Parteien Vorteile bietet.

Bei der freiwilligen Trennung mittels Aufhebungsvertrags handelt es sich um eine einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Sie findet beispielsweise dann Anwendung, wenn Unternehmen kraft Gesetz, Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarungen auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten.

Soll ein Personalabbau auf freiwilliger Basis erfolgen, sind betroffene Arbeitnehmer auf die Unterstützung eines objektiven Outplacement Beraters wie HIPE angewiesen. Gemeinsam mit dem ausscheidenden Mitarbeiter arbeiten wir die Vor- und Nachteile einer freiwilligen Trennung heraus. In sogenannten Zielklärungsgesprächen helfen wir den Betroffenen, sinnvolle und überlegte Entscheidungen zu ihrer weiteren beruflichen Zukunft zu treffen.

Freiwillige Trennung mittels Aufhebungsvertrag – HIPE berät vor der Entscheidung

Bereits vor der Beendigung des Arbeitsverhältnisses steht HIPE-Outplacement Hamburg Unternehmen und Mitarbeitern gleichermaßen als neutraler Partner zur Seite. Betroffene Mitarbeiter unterstützen wir im Entscheidungsprozess. Gemeinsam erstellen wir eine persönliche Kompetenzanalyse und erarbeiten berufliche Zielvorstellungen. Aus der Analyse des regionalen und überregionalen Arbeitsmarktes ergibt sich die Grundlage für eine Entscheidung.

Der Betroffene lernt uns als neutralen und vertrauenswürdigen Sparringspartner kennen, der ihm Wertschätzung entgegenbringt und den Entscheidungsprozess objektiv begleitet.

Die freiwillige Vertragsaufhebung seitens des Arbeitnehmers wird honoriert mit:

  • Einem positiven und Karriere fördernden Arbeitszeugnis
  • Einem sinnvollen finanziellen Anreiz: einer Abfindung in attraktiver Größenordnung
  • Der Finanzierung einer Outplacement Beratung

Tragen Arbeitgeber Sorge und finanzieren in eine Outplacement Beratung des Betroffenen, werden sie Ihrer sozialen Verantwortung gegenüber Ihren Arbeitnehmern gerecht. Zudem stellen sie sicher, dass durch die professionelle Beratung und Unterstützung eine berufliche Neuorientierung gelingt.